Wie erntet man selber?

Sie leihen sich einfach von uns einen Korb mit Messer oder auch gleich eine Schubkarre oder Leiterwagen mit dem auch unsere ganz kleinen Kunden tranportiert werden können. Nun können Sie unseren Garten genießen und alle reifen Früchte ernten. Diese sind durch ein Kulturschild am Beet gekennzeichnet. Hierfür stehen auch Tüten und Schalen bereit, wofür 10ct erhoben werden. Nachdem alle frischen Zutaten geerntet wurden, begeben Sie sich einfach an die Kasse und bezahlen die geerntete Ware.

Kann ich auch Behältnisse selbst mitbringen?

Natürlich, lassen Sie jedoch diese vor Ihrem Einkauf an der Kasse wiegen. Dadurch werden Schäden durch Aus- und Einpacken vermieden.

Darf ich die Produkte „probieren”?

Natürlich dürfen Sie die Qualität geschmacklich testen. Wir weisen Sie aber ausdrücklich darauf hin, dass Sie sparsam probieren sollten, d.h. ein Produkt auf mehrere Personen aufteilen. Danke für Ihr Verständnis.

Was bedeutet ein Absperrband?

Diese Bänder symbolisieren, dass unsere Kulturen noch nicht erntereif sind und noch etwas Zeit benötigen.

Ist der Bauerngarten Bio?

Wir arbeiten nach den Richtlinien des integrierten und kontrollierten Anbaus in Baden-Württemberg und sind somit kein Biobetrieb. Trotzdem legen wir viel Wert auf den Einsatz von Nützlingen (z.B. Raubmilben gegen Rote Spinne) und Kulturschutznetzen um den Verbrauch von Pflanzenschutzmitteln zu minimieren. Gedüngt wird im Herbst mit wirtschaftseigenem Dünger. Zur Saat wird bedarfsgerecht mit einem langsam wirkendem Volldünger gedüngt, bei dem der Stickstoff nicht ins Grundwasser ausgewaschen wird. Ein umweltschonender Einsatz wird mit Bodenuntersuchungen kontrolliert.